Bilinguale Kinder im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule: die Entwicklung ihrer Lese- und Schreibfähigkeiten (DRUSLI)

Das Ziel des Projektes ist es, die frühen Prädikatoren von Problemen in Lese- und Rechtschreibfähigkeiten der bilingualen Erst- und Zweitklässler zu identifizieren. Zu diesem Zweck wird die Entwicklung der Sprachkompetenzen bilingualer russisch-deutscher Kinder im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule verfolgt.
Von besonderem Interesse sind zwei Bereiche: (a) die phonologische Kompetenzen (phonologische Repräsentationen gemessen anhand sprachspezifischer NWRTs und Entscheidungsaufgaben mit Wörtern und Nicht-Wörtern), die phonologische Bewusstheit und die automatisierte Benenngeschwindigkeit, (b) die narrativen Fähigkeiten mit ihren morphologischen, syntaktischen, semantischen und diskursiven Komponenten, i.a. Makro- und Mikrostruktur. Alle Bereiche gelten als Prädiktoren für die Entwicklung von Lese-, Rechtschreib- und Schreibfähigkeiten.







Förderung

DFG

Förderzeitraum

01.07.2016-30.06.2019

Koordination

PD Dr. Natalia Gagarina
PD Dr. Katrin Lindner (LMU München)